0177 8473062 info@scheuven.de

Berufliche Karriereberatung / Führungscoaching

Vorgehensweise und Methoden

In den Sitzungsterminen werden Klärungsfragen zur Identifizierung möglicher Beeinflussungsfaktoren im Berufsumfeld gestellt, und unterschiedliche Beziehungs-Szenarien unter „Systemischem Blickwinkel“ sowie Erfahrungen des Beraters besprochen.

In den Sitzungen werden mit Hilfe einer modellhaften „Organisations-Struktur-Aufstellung“, die unterschiedlichen Problem- oder Zielsituationen visuell am Besprechungstisch dargestellt, und positive oder negative Beziehungsgeflechte sowie Blockade-Situationen erkannt. Das Verständnis über die Auswirkung der eigenen Persönlichkeit und des bestehenden Images, sowie die Verhaltensanalyse der Situationsbeteiligten, erleichtern das Verständnis für bisherige und zukünftige Reaktionen.

Themen einer Berufskarriere-Beratung / eines Führungscoachings

  • Potenzielle Aufstiegsmöglichkeit erkennen und Handlungs-Strategien entwickeln.
    Anstehende Führungsaufgaben erfolgreich übernehmen und umsetzen.
  • Sicherung der bestehenden beruflichen Situation durch offensives Eigenmarketing.
  • Professionelles Auftreten im Team, beim Kunden, bei Kollegen, beim Vorgesetzten.
  • Probezeit gestalten und Erfolgsfaktoren sowie Stolpermöglichkeiten beachten.
  • Analyse einer Unternehmensveränderung und deren Auswirkung auf die
    eigene Position.
  • Problemanalyseprozess und Entscheidungsprozess verstehen und anwenden.
  • Konfliktsituationen im Vorfeld erkennen und Verhaltensbeeinflussung anwenden.
  • Besprechnungsverhalten und Gesprächsverhalten in ihren Auswirkungen analysieren.
  • Eigene Persönlichkeit erkennen und die Auswirkungen im Berufsleben besprechen.
  • Verhaltensweisen von Kollegen, Vorgesetzten, Kunden und Mitarbeitern verstehen.
  • Verhaltensrituale zwischen männlichen und weiblichen Mitarbeitern verstehen.
  • Dominante Persönlichkeiten mit ihrer Kampfrhetorik argumentativ stoppen.
  • Nonverbale Verhaltensweisen deuten und einsetzen.
Vorgehensweise und Methoden In den Sitzungsterminen werden Klärungsfragen zur Identifizierung möglicher Beeinflussungsfaktoren im Berufsumfeld gestellt, und unterschiedliche Beziehung Szenarien unter „Systemischem Blickwinkel“ sowie Erfahrungen des Beraters besprochen. In den Sitzungen werden mit Hilfe einer modellhaften „Organisations-Struktur- Aufstellung“, die unterschiedlichen Problem- oder Zielsituationen visuell am Besprechungstisch dargestellt, und positive oder negative Beziehungsgeflechte sowie Blockade-Situationen erkannt. Das Verständnis über die Auswirkung der eigenen Persönlichkeit und des bestehenden Images, sowie die Verhaltensanalyse der Situationsbeteiligten, erleichtern das Verständnis für bisherige und zukünftige Reaktionen.